Laufen im Winter

Dieser Winter hat es in sich. Es gibt Schnee in Hülle und Fülle.
Geschöpft habe ich glaube ich noch nie so viel und mit Schneemänner bauen kommt man fast nicht nach.

Hab ich schon mal erwähnt, dass ich den Winter liebe?!
Es gibt meiner Meinung nach keine schönere Saison wie der Winter.
Oke, natürlich nur weil es abgewechselt wird von Frühling, Sommer und Herbst,
das ganze Jahr Winter wäre wohl auch nicht sooo schön.


Ein Nachteil gibt es nämlich wirklich.
Ich habe ja am 10. Mai 2017 angefangen zu laufen, da ich endlich und für immer meine Schwangerschaftspfunde loswerden wollte. Ich habe wirklich von null angefangen. Am Anfang konnte ich keinen Kilometer durchlaufen ohne zu schnaufen wie ein Hirsch.

Ich habe da ganz, aber wirklich ganz pedantisch weiter gemacht lt. Trainingsplan (Danke Nadine!!) und nach ein paar Wochen steigerte ich mich echt sehr gut. Am 26. Juni konnte ich das erste Mal durchlaufen und zwar: 3,81 km in 26 min (Pace: 7:04 min/km). Als Belohnung gab es neue Laufschuhe ❤


Ich habe brav 2 bis 4 Mal die Woche mein Lauftraining durchgezogen und die Kilos purtzelten. Das gab natürlich noch mal ein extra Motivationsschub. Am 7. August habe ich dann das erste Mal 10 Km gelaufen (10,49 km in 1 Std. 6 min, Pace: 6:19 min/km).

Leider oder Gott sei Dank kam dann der stressigster Teil des Hausbauens. Wir haben gebuckelt ohne Ende weil wir zum Schulstart im neuen Haus sein wollten. Ganz geklappt hat es nicht, wir haben am 11. September gesiedelt.
Das war natürlich eine Zeit ohne laufen, sowie auch die Zeit danach wo wir noch so viel tun mussten um „wohnbar“ zu wohnen.

Erst im Oktober kam ich wieder zum laufen. Aber leider auch nur 2 Mal 😦
Das war auch sehr gewöhnungsbedürftig, ich kannte noch keine Wege in der neuen Heimat, die Höhe oder die schlechte Kondition machte mir zur Schaffen.

Im November ging es besser, da habe ich versucht wieder ein bisschen was auf zu bauen, pfff so langsame und so kurze Strecken waren ein bisschen enttäuschend. War der erster Schnee schuld daran? Ich lief immer so ca. 3 km mit ein Pace zwischen 6:31 und 7:28 min/km.


Und dann kam der Schnee, der „böser“ Schnee. Zum laufen war es wohl wieder nicht wirklich möglich, da ich ja immer mit Kinderwagen laufe. Diese blieb im Schnee hängen und später im aufgetauten und wieder gefrorenen Eis.
Ich habe da angefangen Muskeltraining zu machen um ein bisschen Kondition und Kraft zu haben bzw, nicht zu verlieren.

Am 11 Jänner war mein erster Lauf seit langem und der erster im neuen Jahr. Ich schaffte 6,62 km in 44 Minuten (Pace 6:47 min/km) und war überrascht. Das war gar nicht so schlecht. Jetzt hoffe ich dass es weitergeht. Ich war noch 3 Mal und das waren sehr schöne, wunderschöne, aber sehr schwere Läufe durch den Schnee.

In der zwischenzeit, wenn laufen mal wieder nicht geht, gehen wir halt Rodeln oder Skifahren. Wie gesagt, ich liebe den Winter und werde das auch vollkommen ausnutzen!


Mein Ziel für dieses Jahr 500 km schaffen.
Einige wettkämpfe/Volksläufe mitlaufen.
Endlich das Gewicht erreichen was ich mir wünsche.
Und wieder die 10 km laufen, diesmal aber unter ein Pace von 6.

Was sind eure Ziele?
Was sind eure gute Vorsätze?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s