Was braucht man zum nähen?

Da sind natürlich die Meinungen sehr verteilt und ich nehme sehr gerne noch vieles in die Liste auf, wenn jemand meint ich habe was vergessen.

Wichtig ist erstens natürlich eine Nähmaschine. Dazu gehören:
* Nähmaschinennadeln und da gibt es viele verschiedene: Universal, Jersey, Stretch, Leder, Jeans, Zwillingsnadel (2 Nadeln in einem z.B. für elastische Säume).
* Nähseide aus synthetisches Material, Baumwollgarn ist für die händische Handarbeit.
* Spulen mit verschiedenen Farben, am besten immer genau die Farbe des Garns.
* Nähfüßchen, da gibt es auch viele Verschiedene die normalerweise in der Gebrauchsanweisung der Nähmaschine erklärt sind.
* Zubehör was alles zur Nähmaschine dazu gehört.

Dann ist es natürlich logisch dass man Stoff braucht und auch eine Anleitung 😉

Die Anleitung wird am Besten abgepaust oder wenn es ein E-Book ist, ist es oft vorgesehen dass es direkt ausgeschnitten werden kann.
Am Besten zeichnet man auf dem Papier direkt die Nahtzugabe dazu, sonst muss man es auf dem Stoff machen und da kommen wir zu die nächsten Sachen.

* Maßband
* Lineal
* Schneiderkreide
* Papier zum Abpausen, ich nehme da dünnes Archtekten-Zeichenpapier auf große Rollen
* Papierschere
* Stoffschere
* Fadenschere
* Stecknadeln
* Nadelkissen oder irgendwas wo sie verstaut sind (magnetische sind super praktisch)
* Schneidermatte und Rollschneider (benutze ich nie aber manche schwören drauf)
* Bügeleisen
* Bügelbrett
* evtl. kleines Bügelbrett für Ärmel

Dann gibt es noch „spezial-Zubehör“ was man benutzen muss oder kann bei bestimmte arbeiten:

* Druckknopfzange bei jersey-, Snaps-Druckknöpfe und Ösen. Oder wenn man die nicht hat einen guten Untergrund wie z.B. ein Holzschneidebrett aus der Küche und einen Hammer.

* Stoffklammern statt Stecknadeln, die nur zu benutzen sind bei Nahtzugabe, nicht beim Aufnähen, Applizieren, Verzieren usw.

* Vlieseline zum verstärken, steht in der Anleitung welchen man da am Besten nimmt, da gibt es hunderte Verschiedene.

* Vliesofix um zu Applizieren, das klebt an beide Seiten die Stoffteil zusammen bevor man sie zusammennäht.

* Saumband um den Saum schön gleichmäßig um zu säumen und da es doppelseitig klebt auch hier zuerst, vor dem nähen, auf zu bügeln.

* Geschirrtuch oder Baumwollstoff zum bügeln von Vlieseline, Vliesofix usw. Dass evtl. Kleber nicht auf dem Stoff oder auf dem Bügelbrett gelangt.

* Füllwatte für Stofftiere und Polster usw.

* Ecken- und Kantenformer um Ecken nach dem Umdrehen schön aus zu stülpen. Dafür eignen sich Holzstäbchen vom Chinesen auch hervorragend 😉

*Wendenadel um z.B. selbergemachte Schleifen und Bänder von links auf rechts um zu drehen. geht auch von Hand.

* Nähnadeln in verschiedene Stärken und Längen um von Hand Sachen zu zu nähen.

* Stopfnadel zum Stopfen, oder um Gummiband in einen Tunnel durch zu ziehen. Geht übrigens auch sehr gut mit einen großen Sicherheitsnadel.

Und Last but not Least natürlich noch:

* Reißverschlüsse, Klettverschluss, Gummiband, Schleifen, Bänder, Kordel, Perlen, Knöpfen, Schrägband, Einfassband.
* Papier, Tinte, Kulli oder Bleistift, Stoffmalstifte, Etiketten.
* gute Laune, viele Nerven und danach total viel Spaß am genähten Teil.
* evtl. eine gute Kamera und schönen Hintergrund um das genähte toll zu präsentieren!

Viel Erfolg!!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s